Feuerwehrknoten

Die Fangleine ist bei der Feuerwehr ein sehr wichtiges Arbeitsgerät. Um die Fangleine einsetzen zu können, muss man aber ein paar Knoten beherrschen.

Mastwurf Doppelschlinge Zimmermansschlag Kreuzknoten Schotenstich

Brustbund mit Spiernstich 

 

Mastwurf:                 

MastwurfDer Mastwurf ist der Knoten, der bei der Feuerwehr am meisten Verwendung findet. Er wird benützt um die Leine fest an einem Pfosten zu befestigen, zum Hochziehen von Gegenständen (Strahlrohr, Axt, Leiter, usw.)

Es gibt zwei Möglichkeiten den Mastwurf zu machen

1. Mastwurf gestochen.

2. Mastwurf gelegt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doppelschlinge:

DoppelschlingeDie Doppelschlinge wird, wie der Mastwurf, zum Hochziehen von Gegenständen und zum Anschlagen der Leine an einem festen Punkt benützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zimmermannsschlag:

ZimmermannsschlagEr hält nur unter Zug am langen Ende der Leine sicher und wird meistens an Pfählen, Stangen und Hölzern eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreuzknoten:

KreuzknotenEr wird zum Verbinden zweier (gleich dicker) Leinen verwendet. Er kann durch gegeneinander schieben der beiden Schlaufen wieder (relativ) leicht gelöst werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schotenstich:

SchotenstichEr wird meistens zum Verbinden zweier ungleich starker Leinen verwendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brustbund mit Spiernstich

Er wRettungsknotenlird hauptsächlich zur Rettung und beim Sichern von Personen eingesetz,der Brustbund zieht sich nicht zusammen.

   

Suche