Tag der offenen Tür 2016

ABENBERG - wie jedes Jahr an Fronleichnam lud die freiwillige Feuerwehr Stadt Abenberg auch dieses Jahr wieder die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür ein. In den Tagen davor hatten die Mitglieder das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und ihre Ausrüstung auf Hochglanz poliert, um den Besuchern alles im besten Licht präsentieren zu können. Laut Wetterpropheten sollte es heuer ein schöner Tag werden, was eintraf. 

So konnte die Feuerwehr ihre zahlreichen Gäste zum Mittagessen mit  Schweinebraten, Kloß und Salat verwöhnen. Pünktlich zu Kaffee und Kuchen spielte die Blasmusik DJK Abenberg zur Unterhaltung der Gäste auf und umrahmte den Nachmittag musikalisch.

TdoT2016 030In einer Musikpause hieß die 1. Vorsitzende Bettina Weigand die Gäste und Ehrengäste herzlich willkommen und wies dabei auf das anstehende 150 jährige Jubiläum der Stützpunktwehr im Jahre 2017 hin..

In seinen Grußworten ging der 1. Bürgermeister auf die hohen Ausgaben für diverse Ersatzbeschaffungen von Einsatz-Fahrzeugen der Stützpunktwehr und der Ortswehren des Brandbezirkes im vergangenen Jahrzehnt ein. Er sicherte auch weitere zukünftig notwendige Investitionen für Ausrüstung und Fahrzeuge zu, mit dem Hinweis, dass für ihn und den Stadtrat die Sicherheit der Bürger oberstes Gebot sei. Eine Feuerwehr könne schließlich nur mit guter Ausrüstung die vielen Einsatz-Anforderungen bewältigen und den Schutz der Mitbürger gewährleisten. Er dankte den Feuerwehrmännern und –frauen für deren Einsätze und deren Unterstützung bei städtischen und religiösen Veranstaltungen. Abschließend wies er noch auf das anstehende Abenberger Stadtfest am 4. Juni hin.

Anschließend hieß auch der 1. Kommandant Jens Meyer die Gäste und Ehrengäste herzlich willkommen und wies darauf hin, dass die Fahrzeuge und Ausrüstung der Wehren nicht zu deren Vergnügen, sondern zur Sicherheit und zum Schutz der Bürger da wäre.

TdoT2016 038Aus ihrem Ausbildungsprogramm führte die Jugendfeuerwehr Übungen aus diversen Einsatzgebieten vor, wie Bergemaßnahmen, Höhenrettung und Löscheinsätze. Ferner betreute sie einen Infostand für interessierte Jugendliche.TdoT2016 109

Eine ganztägige Grillstation, ein gut sortierter Eisstand und natürlich der Getränkeausschank rundeten diesen Tag kulinarisch ab.

Die kleinen Gäste der Wehr konnten sich in der Hüpfburg vergnügen oder mit dem beliebten Adlerzug aus Georgensgmünd durch Abenberg fahren.

Abschließend bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Abenberg bei ihren Gästen für ihr Kommen und das gezeigte Interesse an ihrer Arbeit. 

 

 

 

 

 

   

   

Zufallsbild  

   

Suche