Kreisjugendfeuerwehrtag 2014

Wie immer im Juli, fuhr auch in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr aus Abenberg mit 2 Gruppen zum Kreisjugendfeuerwehrtag, dieser fand vom 26.07.14 bis 27.07.14 in Spalt statt.

Bereits um 8:00 Uhr trafen sich die Jugendlichen und deren Betreuer am Gerätehaus um die nötige Ausrüstung zu packen. Anschließend fuhren wir in Richtung Spalt und stellten unser Zelt auf. Offiziell wurde die Veranstaltung um 12.00 Uhr durch eine Ansprache von Landrat Herbert Eckstein eröffnet. Danach brachen alle 48 Gruppen aus dem gesamten Landkreis zur Stadtrally durch Spalt auf, um einige Fragen über die Stadt zu beantworten. Außerdem sollten die Teilnehmer verschiedene Spielstationen durchlaufen. So mussten wir z.B. Botschawerfen, oder unser Geschick an der Kübelspritze zeigen. Beide Disziplinen haben wir gut gemeistert. Nun liefen wir zur Brauerei, dort mussten wir das „FFW“ Logo mit Bierkästen aufbauen. An der vierten und letzten Station musste man im Garten des Restaurants „Bayrischer Hof“ sein Wurfgeschick zeigen.

Als wir wieder am Zeltplatz angekommen waren, gönnten wir uns eine kleine Pause.

Kurz darauf stellten wir uns zu einem Zug auf und gingen in die St. Emmeram Kirche, hier feierten alle Jugendlichen einen Gottesdienst der musikalisch von einer Band gestaltet wurde. Nun hatten wir alle einen kräftigen Hunger und ließen uns vom Gastgeber mit leckeren Schnitzel und Kartoffelsalat verköstigen. Im Anschluss war ein Discoabend mit der Band „Beats of peace“ aus der Gemeinde Kammerstein angesagt, diese hat bis spät in den Abend gespielt, danach saßen noch alle in gemütlicher Runde zusammen.

Am folgenden Tag wurden alle Teilnehmer durch ein lautes Martinshorn geweckt, sodass wir schnell munter waren. Im Gerätehaus gab es dann ein abwechslungsreiches Frühstück. Ab 8.00 Uhr fiel der Startschuss für das Spiel ohne Grenzen. Um 8.45 Uhr war es dann soweit, denn jetzt waren wir an der Reihe, zuerst stand Schlauch ausrollen auf dem Programm, hier haben wir uns sehr gut geschlagen. An der zweiten Station musste man einen Reifen durch einen Parkour rollen, man durfte die Station aber nicht unterschätzen, weil hier viel Technik gefragt war. Das darauf folgende Spiel hatte es in sich, hier musste das Team zusammenwirken, um erfolgreich zu sein, so musste ein Schlauch ausgerollt, am Verteiler angekuppelt und zu einem Parcour gelegt werden, um mit einem D-Strahlrohr Fußbälle in das Tor zu kicken. Nun kamen wir zur vierten und letzten Station, hierbei handelte es sich um ein Wurfspiel mit Wasserbomben.

Am späten Vormittag hatten wir alle Spiele durchlaufen und warteten gespannt auf das Ergebnis. Zuvor stärkten wir uns mit einem schmackhaften Mittagessen, auf dem Speiseplan stand Gulasch mit Semmeln.

Jetzt wurde es spannend, denn die Siegerehrung fand statt. Unser Landrat Herbert Eckstein nahm diese vor, auf dem Siegertreppchen stand in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr aus Rohr. Unsere Gruppe I erzielte den 14. Rang und die Gruppe II erkämpfte sich den 15. Platz.

Zum Abschluss des Wochenendes gab es am Gerätehaus Gegrilltes und Salate, sowie die traditionelle Abkühlung im Faltbehälter. Jetzt freuen wir uns nach den gelungenen Wochenende auf den Kreisjugendfeuerwehrtag 2015.

Mathias Holzschuh

   

Zufallsbild  

   

Suche