Übung des Zugs 1 zum Thema THL, neue Fahrzeugtechnologien und retten in schwierigen Lagen

Besuchen sie die Bildergalerie zu diesem Thema

Am 18.05.14 hat der Zug 1 eine THL Übung durchgeführt.

Schwerpunkte dabei waren zum Einen die neuen Fahrzeugtechnologien, die den Feuerwehren das Leben immer schwerer machen, zum Anderen befassten wir uns mit dem Rettungsablauf, wenn das Fahrzeug nach einem Verkehrsunfall nicht auf den Rädern liegen geblieben ist.

Dieser Übung vorausgegangen ist die Weiterbildung zweier Mitglieder der FFA zu den oben genannten Themen letztes Jahr in Allersberg. Den ausführlichen Bericht dazu finden sie hier.

Die neuen Kenntnisse sollten nun an die Mannschaft weiter gegeben werden.

Diese waren in folgenden Übungseinheiten aufgeteilt:

Fahrzeug in Seitenlage

1. Stabilisieren des Fahrzeugs, auch mit einfachen Mitteln

2. Bei Bedarf und Anforderung durch das medizinische Personal Entlastung des im Gurt hängenden Patienten

3. Erstzugang, im Beispiel über die Fahrertüre. Dabei Einsatz einer Krankentrage als Plattform

4. Türöffnung vom oberen Rahmen her, wichtig bei verkeilten Seitenaufprallschutz oder Aluminium Werkstoffen

Fahrzeug in Normallage

1. Erkunden der Gefahrenstellen durch den Gruppenführer

2. Festlegen der Schnittpunkte durch den Gruppenführer

3. Vorgehensweise bei hochfesten Werkstoffen (reißen der Verbindungen mit dem Rettungszylinder)

4. Versuch, eine "große Türe" bei einem Zweitürer zu schaffen. (nach Einschneiden unter dem C Holm ohne weiteres möglich)

uebungmai20140025

5. Trennen der Sitzlehne

uebung zug 1 thl 180514 23 20140518 1363298427

6. Anheben des Vorderbaus mit dem Spreizer

7. Seitliches Abklappen des Daches

 

 

 

   

Zufallsbild  

   

Suche